Zum Tode von Hannelore Kleinhans am 26. März 2020

Zum Tode von Hannelore Kleinhans am 26. März 2020

2. April 2020 Allgemein 0

Die Pfarrei St. Johannes Baptist und der Kirchenchor Concordia Hindelang nehmen in tiefer Dankbarkeit Abschied von Frau Hannelore Kleinhans.

Hannelore Kleinhans Wirken in der Pfarrei St. Johannes Baptist war beispielhaft für ein demütiges Verständnis von Ehrenamt, das sie zum Wohle der gesamten Pfarrei, insbesondere auch für die Kirchenmusik, ausübte. Anfänglich war ihr Betätigungsfeld besonders in der Jugendarbeit. Sie baute in der KjG (Katholische junge Gemeinde) Jugendgruppen auf und gestaltete abwechslungsreiche Programme, die Musik, Kultur und religiöse Bildung beinhalteten. Auch eine Theatergruppe initiierte sie und begeisterte die Jugendlichen zu vielfältigem Engagement und brachte mit ihnen neueres geistliches Liedgut zum Erklingen. Auf Veranlassung von Karl Hafner erlernte sie das Orgelspiel und war sei 1959 nicht nur bei Orchestermessen als stabile Begleiterin im Einsatz, sondern gestaltete zahllose Taufen, Hochzeiten, Krankenmessen, Requien, Werktags-, Sonntags- und Festgottesdienste in allen Kirchen und Kapellen der Pfarreiengemeinschaft Bad Hindelang. Dazu kam die äußerst wertvolle Unterstützung der Arbeit der Concordia bei Proben und Aufführungen – jeder Chorleiter kann ermessen, wie gewinnbringend eine zuverlässige Korrepetition in der Probenarbeit ist! Die Leitung des Requiemchores lag bis vor zwei Jahren noch in ihrer Hand, so dass der Chor immer, wenn er von den Angehörigen zur Gestaltung einer Trauerfeier gewünscht wurde, zum Einsatz kommen konnte.

60 Jahre lang konnte Frau Kleinhans ihren Dienst an der Orgel tun bis ihre Gesundheit dies nicht mehr zuließ. Für dieses Amt und den damit verbundenen zeitlichen Aufwand stellte sie ihre eigenen Interessen immer zurück und steuerte sogar selbst finanzielle Mittel bei, wenn eine Reparatur oder Stimmung der Orgel notwendig wurde. Forderungen nach größeren und kostspieligen Arbeiten an „ihrem“ Instrument stellte Hannelore Kleinhans in ihrer bescheidenen Art nie.

In dieser Bescheidenheit wirkte Frau Kleinhans in vielen Bereichen in der Pfarrgemeinde. Augenscheinlich war hier der alljährliche große Blumenteppich vor dem Rathaus bei der Fronleichnamsprozession, für den sie sich immer neue Motive überlegte und frühmorgens mit einigen Helferinnen die Arbeit begann. Viele Jahre gestaltete sie auch als Vorsitzende des Pfarrgemeinderates das Gemeindeleben nicht nur bei der Organisation von Pfarrfesten und pflegte eine hervorragende Zusammenarbeit mit dem damals von Frau Dr. Demmler geführten Pfarrbüro und Pfarrer Alfred Höpfel. In diese Zeit fällt auch die Einführung eines wöchentlich erscheinenden Pfarrblattes, für das sie jahrelang die Druckversion erstellte.

Pfarrer Alfred Höpfel war sie stets verbunden, betreute und pflegte ihn lange Jahre auch im Ruhestand ab 1994 bis zu seinem Tod am 21. März 2010.

Die Pfarrgemeinde St. Johannes Baptist und die Concordia Hindelang, deren aktives Mitglied Frau Kleinhans 65 Jahre lang war und dafür vor vielen Jahren bereits die Ehrenmitgliedschaft erhielt, wird das Andenken an Hannelore Kleinhans stets voller Dankbarkeit und Hochachtung bewahren und ihr ein angemessenes Requiem zu gegebener Zeit gestalten.

Dorothea Schweiger